04.04.2018

DSGVO

Am 25.05.18 tritt die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft! Die per Post geschickten Unterlagen (Rückantwort & unterschriebene Vereinbarung) benötigen wir spätestens zum 18.04.18.

Datenschutzerklärung Ihrer Website: Update fällig
Die Datenschutzerklärung muss so eingebunden sein, dass sie von überall abrufbar ist, wie das Impressum. Außerdem muss die Zustimmung der User eingeholt werden, wenn Cookies genutzt werden. Dies ist der Fall, da wir zur Auswertung der Statistiken Google-Analytics im Einsatz haben.

Der Name des Datenschutzbeauftragten muss auf der Website erwähnt werden. Auch die UStID, falls vorhanden, muss im Impressum genannt werden.

Kontaktformular: Nur über SSL-Zertifikat
Als Zahnarzt, der den bestehenden oder auch zukünftigen Patienten über seine Internetseite die Möglichkeit der Kommunikation (z. B. durch ein Kontaktformular, Online-Terminvereinbarung etc.) ermöglicht, muss sich Gewahr sein, dass dabei personenbezogen und höchstvertrauliche Daten verarbeitet und gespeichert werden. Zwangsläufig unterliegt der Arzt dabei dem Datenschutzrecht. Darüber hinaus unterliegt der Arzt auch dem Arztgeheimnis nach § 203 STGB. Zwar regelt weder das Datenschutzrecht nach § 203 STGB ausdrücklich die Notwendigkeit des Einsatzes von SSL-Technologien, dennoch erfordert die Einhaltung dieser Normen ein hohes Maß an Sorgfaltspflichten. Insbesondere darf eine Offenlegung der Patientendaten nicht erfolgen. Da auch § 13 Abs. 7 TMG den Anbieter einer Webseite quasi verpflichtet, Verschlüsselungsmethoden zu verwenden und diese Technologien helfen, eine ungewollte Offenlegung zu verhindern, ist es rechtlich angeraten, Webseiten SSL-Technologien einzusetzen.

SSL-Verschlüsselung für E-Mail-Postfächer
Soweit möglich sollen personenbezogene Daten verschlüsselt werden. Es empfiehlt sich daher beispielsweise, die E-Mails mit einer SSL-Verschlüsselung zu versenden.

SSL ist nicht gleich SSL
Achtung! SSL-Zertifikat und SSL-Verschlüsselung der E-Mails sind verschiedene Technologien. Das SSL-Zertifikat verschlüsselt die Daten, die beim Aufruf einer Website vermittelt werden. Das Andere verschlüsselt die Daten, die via E-Mails verschickt werden.

Einbinden der neuen Datenschutzerklärung
Der Inhalt der neuen Datenschutzerklärung muss auf allen Webseiten aktualisiert werden. Einen von unserem Partner www.e-recht24.de entworfenen Vorschlag für die Datenschutzerklärungen können Sie sich hier herunterladen: www.praxiskom.de/dsgvo
Es handelt sich dabei lediglich um einen Vorschlag und keine Rechtsberatung. Alternativ senden Sie uns bitte die Datenschutzerklärung von Ihrem Rechtsanwalt.

Unser Beraterteam steht Ihnen zu all diesen Themen selbstverständlich zur Verfügung. Rufen Sie uns gerne an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

WEITERE BEITRÄGE:

16.04.2018 Bonjour Paris!

praxiskom feiert 15 Jahre Praxismarketing in Paris.mehr

mehr
18.12.2017 Der Rucksack ist schon gepackt...

Wir sind dann mal weg und verabschieden uns vom 25.12.17 bis 01.01.18 in den Weihnachtsurlaub.mehr

mehr
22.06.2017 Lasagne vom Zahnpastahersteller?

Hier sind die größten Produkt-Flops der Geschichte versammelt. mehr

mehr
19.06.2017 Marketing mal anders...

Dieser singende Zahnarzt sorgt auch bei uns für Sommerlaune! mehr

mehr
28.03.2017 Neue Webreferenz

Die Webseite der Zahnarztpraxis Juliane Natusch in Berlin-Schöneweide ist live!mehr

mehr
Bild Logo der Messe IDS 2017 in Köln
03.02.2017 Meet us soon! praxiskom goes IDS

Besuchen Sie uns vom 22.03.17 - 25.03.17 auf der IDS 2017! mehr

mehr
Bild aus der Konferenz bei Google München
22.11.2016 Wir waren bei Google München...

... und haben viele neue Einblicke bei der Konferenz Vorsprung.io zu den Themen SEO, SEA, Usability erhalten.mehr

mehr